All about Linda – Pixelwelten im TV

All about Linda – Pixelwelten im TV

Nicht jeder Sprössling wird schon zu Beginn des 4. Lebensjahres als telegen erachtet – und mancher nie, selbst wenn ihm wie diesem seit der Geburt schon über 20.000 Besucher aus aller Welt in die Wiege geblickt und beim Spielen, Wachsen und Lernen zugesehen haben!
So war kurz nach Jahresbeginn die Email des Videojournalisten Stefan Kempf, der für den Thüringer Regionalsender SALVE TV tätig ist, sich jedoch seine Themen selbst suchen kann und auf der Homepage des Verbandes Bildender Künstler Thüringen ausgerechnet bei Lindas Pixelwelten fündig wurde, schon eine echte Überraschung!

Der seit dem 10. April auf der Homepage des Senders unter der Rubrik Kultur & Bildung präsente Kurzfilm hat mit Mutter und Kind eines gemeinsam: den Geburtstag am 8. Februar. Exakt an diesem Tag, auf den Punkt drei Jahre, nachdem „Lindas Pixelwelten“ das Licht des WorldWideWeb erblickte, fanden im Café „Kurhaus Simone“ auf dem Erfurter Wenigemarkt gleich neben der Krämerbrücke die Dreharbeiten statt – mit einem ausführlichen Gespräch über Motive und Methoden der Entstehung von „Lindas Pixelwelten“, das allerdings letztlich leider nur in stark verkürzter Form und mit einem etwas abrupten Ende den TV-Bildschirm erreichte.

Aber wenn die Telebotschaft noch mehr Neugierige auf einen Trip ins wildbunte Pixellabyrinth lockt, vielleicht sogar, um die unbekümmerte Expansion einige Zeit lang zu begleiten oder gar sich tollkühn eigene Pfade in diese sehr spezielle Welt zu bahnen, hat sie bereits ihre Mission erfüllt. Einige Hundert haben sich seither jedenfalls bereits auf diese Spur begeben …

Dafür sei noch eine kleine Korrektur erlaubt: Nicht die Zusammenarbeit mit einer Druckerin, sondern mit der Webdesignerin Vera Dähnert und ihrer Partner-Druckerei führte zu mehreren Karteneditionen (siehe auch entsprechende Journalbeiträge: → Von Rosenstolz bis Tulpentod und → Das Weltall – unendliche Weiten …). Die Kalender dagegen entstehen am heimischen kleinen Drucker in entsprechend ebenso kleiner Auflage – und beides ausschließlich als Geschenk für Freunde.

 

Und was die Zukunft von Mutter und Kind betrifft, gilt die alte Weisheit des Ostens:

Für Schweres sorg, solange es leicht ist,
und für Großes, solange es klein ist,
denn alles Schwere der Welt ward aus Leichtem
und alles Große entsteht aus Geringem.
Nie müht sich darum der Weise um Großes,
und so vermag er Großes zu schaffen.
(Lao Tse)

 

→ siehe auch: Über meine Arbeit



This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
612